Der Daddy / Totenhopfen – We Don(u)t call Cops

Wir alle lieben Donuts…

Willkommen zum 10. Hopfenspielplatz. Diese Woche habe ich ein ganz besonderes Bier im Glas, welches ich als Erstes (neben den Biermachern) testen darf.
Die Biermacher vom „We don(u)‘t call cops“ sind hier das Totenhopfen Brauhaus und der Burgerladen „Der Daddy“ aus Trier. Dieses Bier wird in einem Event am Samstag ab 13:00 Uhr im „Der Daddy’s Burgerladen“ in der Neustraße 47-49, in Trier vorgestellt. Neben richtig genialen Burgen mit „Pink Beef“ gibt es auch Craftbeer. Mit diesem Collab-Brew, will das Daddy-Team die Szene in der Moselmetropole aufmischen und hat sich Know-How aus dem luxemburger Totenhopfen Brauhaus dazu genommen. Seid also am Samstag dabei und trefft auf die Macher!

Das Bier fließt rot/dunkelrosa in mein Glas. Der rosafarbene Schaum ist fast nicht vorhanden bzw. direkt verschwunden. Die Kohlensäure prickelt beim Einschenken. Diese ist auch vom Beginn bis zum Ende gleichbleibend vorhanden.

Schon beim Öffnen der Dose riecht man die extreme Süße. Aber dies ist auch vollkommen gerechtfertigt bei einem Glazed Donut-Rasberry-Sour-Milkshake-IPA. Der erste Schluck erschlägt einen fast. Man meint wirklich, man würde in einen Donut im Himbeer-Vanille-Füllung reinbeißen. Doch man gewöhnt sich schnell daran. Ich hatte einen richtigen Wow-Effekt, weil man mit diesem krassen Donut-Geschmack nicht rechnet. Die Süße und das Fruchtige ist zwar ständig vorhanden, flacht aber auch leicht ab. Ein wenig herb wird es jetzt, doch das verfliegt schnell. Jetzt schmeckt und spürt man das Karamell und die Vanille deutlich raus.
Zum Ende hin kommt auch das „sour“ zum Vorschein, doch das ist auch nicht zu stark.
Im Nachhall wird es nochmal schön süß und fruchtig.

Fazit: Dieses Bier hat irgendwie alles. Richtig verrückt und super lecker und erfrischend. Klasse!

10 HoppiPoints

Facts:

Alc. 5,5%

Gebraut mit: Weizenflocken, Haferflocken, Himbeere, Vanille, Karamell und Laktose

Limited Edition: Dose 267 / 999

Food-Pairing: Donuts, Der Copkilla (Daddy’s Donutburger)

www.facebook.com/derburgerdaddy

www.totenhopfen-brauhaus.com

Nadja@HoppiThek, Danke an Der Daddy!
Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.