Menu

Steamworks – Flagship IPA

3. Februar 2020 - Biertests, Pale Ale und India Pale Ale
Steamworks – Flagship IPA

Tropenfruchtsaft im Glas

Nach langer Zeit kommt mal wieder ein Bier von Steamworks Brewing auf unsere Kanäle. Und wie könnte es etwas anderes sein, außer dem Flagship IPA. Ob es auch ein Anführer seines Genres sein kann, werden wir sehen. Vor Ort in Vancouver, wo Steamworks seit 1995 ihre Biere braut, werden immer noch die Braukessel mit Dampf aus angeschlossenen Rohren beheizt. Nach 18 Jahren reichte die Kapazität der Brauerei nicht mehr aus und man musste auf andere Brauereien ausweichen.

Von den Werten her ist das Flagship absolut in der Waage des IPA-Genres. Das Bier kommt wolkentrüb, dunkelgold und mit einer ausgeprägten dreifingerbreiten Krone daher. Viel Kohlensäure steigt auf.

Das Bier riecht nach frischer Ananas, etwas grasig, nach Wald und säuerlicher Frucht.

Der Geschmack ist dann bei einem mittleren Körper, der Nase gefolgt, aber etwas ausgeprägter in der Würze und Textur (fruchtsaftartige Samtigkeit). Schöne Frucht, etwas protzig zwar was die Säure angeht (Maracuja, Grapefruit) aber insgesamt rund und richtig gut. Am Gaumen herrscht dann ein bitterer Hopfenabgang.

Fazit: Das Flagship darf auf jeden Fall in der vorderen Reihe, aller IPA-Kuttern auf hoher See, der Bierszene den Ton angeben. Das hopfengeprägte Steamworks-Bier ist fruchtig, bitter und trotzdem gut trinkbar. Etwas geht der Malzcharakter, der durchaus vorhanden ist, verloren.

8 HoppiPoints gehen nach Kanada

Facts:

Alc. 6,7%

Bittereinheiten 65IBUs

Malz unter anderem Hafermalz, Karamalz, Pilsener

Hopfen Mosaic, Galaxy und Citra

www.steamworks.com

https://www.steamworks.eu/en/

Paddy@HoppiThek
Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram