Kuehn Kunz Rosen – Gutenberg Bock

Johannes Gutenberg hat den Buchdruck erfunden und stammt bekanntlich aus Mainz. Ihm zu Ehren braut Kuehn Kunz Rosen ihr Bockbier unter seinem Namen.

Ein heller Doppelbock nach dem Reinheitsgebot, verfeinert mir Spalter und Magnum Hopfen. Es ist ein hell-rötliches, unfiltriertes und nicht pasteurisiertes Bier mit einer abfallenden Krone, aber kräftiger Kohlensäure. Das Bier riecht nach einem kräftigen, malzigen Karamellbonbon.

Der Antrunk zeigt gleich das süße und leicht cremige Malzbouquet wird dann aber schnell recht trocken und bitter. Feine Orangennoten und Karamellbonbon.

Beim Abgang haben wir trockene, bittere und gar pfeffrige Nuancen. Schade, hier hätte ich mir etwas anderes gewünscht. Es lässt das Bockbier etwas überladen wirken.

Fazit: Ein kräftiger Doppelbock kommt aus Mainz in das Glas der Biergenießer gesprungen. Der bitter-pfeffrige Abgang hat es mir nicht so angetan, wobei diese Orangen-Karamell-Kombination total interessant ist.

6,5 HoppiPoints für den Gutenberg Bock aus Mainz

Facts:

Alc. 8,5%

Bittereinheiten: 15IBUs

www.kuehnkunzrosen.de

Paddy für die HoppiThek
Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.