BrewDog (12 Beers of Christmas) East Coast Crush

  • von

Absolut übertragene Frische

Mein momentanes Lieblingsgenre und schon das Zweite BrewDog Bier aus der „12 Beers of Christmas“ Serie, nach dem „Hazy Jane„, welches ein New England IPA ist. Hier nun mit dem kleineren Volumenalkohol-Anteil, evtl. ein Session NEIPA. Sechs verwendete Aromahopfen lassen einiges erwarten.

Ein gelb-trübes Bier, mit hellweißem Schaum legt sich mit einigem an Massegehalt in das Glas. Was eine interessante Erscheinung bei diesem NEIPA.

In der Nase dann die totale Frische bestehend aus Zitrone, Mango und Ananas.

Der Antrunk ist geschmeidig, zitrusig und richtig saftig, schmeckt nach tropischen Früchten und trotzdem nicht zu schwer. Etwas Säure ist auch zu erkennen. Und dann diese übertragene Frische. Ein Traum in gelb! Man könnte das Bier auch mit einer naturtrüben Limonadenschorle vergleichen.

Der Abgang ist dann bittersüß, aber die Betonung liegt nicht auf dem Bitterhopfen-Aroma, sondern eher auf den anderen, fruchtigen Teilen der verwendeten Hopfensorten. Das Bier sollte definitv frisch genossen werden und das Mindeshaltbarkeitsdatum (BBV) eingehalten werden. Bei diesem Biergenre unumgänglich.

Fazit: In der Nase ein frischer, fruchtiger Traum. Im Geschmack kräftiger Zitrus, süße Mango und frischer Eindruck bis zum Schluss; Session-Bier und NEIPA in einem. Einfach total saftig!

9 HoppiPoints für das East Coast Crush.

Facts:

Alkohol 4,8%

Bittereinheiten 25IBU

Hopfen: Chinook, Citra, Mandarina Bavaria, Mosaic, Simcoe

Weizenmalz, Pale Malz Haferflocken

www.brewdog.com

Unser Besuch im DogTab Berlin: <Hier>

Equity for Punks <Hier>

Paddy für die HoppiThek

Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.