Menu

Wimitz – Märzen

13. Dezember 2016 - Helles / Märzen
Wimitz – Märzen

Beim Öffnen des heutigen Bierkalender Türchens, aus der österreichischen 🇦🇹 Kalea Verkostung 2016, war ich doch recht skeptisch, ob das zum Vorschein kommende Bier eine positive Rezension nach sich ziehen würde.

Das Wimitzbräu – Märzen , „ein gefährlich ehrliches Bier“ ?! Das Flaschenetikett sieht mir eher nach einem Getränk eines großen Brauseherstellers aus Österreich aus. Welch schnöder Klamauk!

Naja es kommt ja bekanntlich auf die inneren Werte an:

Ein hell goldenes, Bier mit einer 2 Finger breiten, hell weißen, feinporigen Krone ergießt sich in die neue Kalea Tasting-Tulpe.

Der Geruch des Bieres ist fast nicht wahrnehmbar. Vielleicht eine zarte Hopfenblume, die da aufkommt.
Das Bier ist frisch, spritzig, aber der wahre Biergeschmack geht mir ganz ab. Ich habe irgendwie ein alkoholfreies Pils aus meinem großen Test vom Sommer im Kopf. Nein dieses Märzen ist mir zu langweilig, um in den Geschmacksolymp der HoppiThek aufgenommen zu werden. Was doch gefällt ist der leicht bittere Abgang.

Fazit: Ganz so negativ, wie das Flaschenetikett auf mich wirkt, ist dieses Bier im Gesamtkunstwerk nicht, aber es hinterlässt schon ein leichtes Vorurteil, was das frische Mundgefühl auch nicht mehr wett machen kann. Ein „gefährlich ehrliches Bier“ was aber gar nicht so gefährlich nach Bier schmeckt.

Für mich nur magere 5 HoppiPoints.

Die Kalea BeerTasting.Club App bekommt folgende Bewertungsdaten zum Märzen aus Wirmitz:

Etikett 0,5
Farbe / Schaum 4,5
Geruch 1
Geschmack 2,5

Facts:
Märzen aus Kraig
Alc. 5,1
Stammwürze 11,8 Grad Plato
Bio-Anbau
www.wirmitzbraue.com

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram
PDF24    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.