Menu

Warsteiner – Braumeister

14. April 2016 - Kellerbier / Zwickel
Warsteiner – Braumeister

Heute kommen wir zur Rezension des “WARSTEINER – Braumeister“ eine kaltgehopfte, naturtrübe Bierspezialität der großen Industriebrauerei aus dem Sauerland.

Zum Anlass des Jubiläums des deutschen Reinheitsgebotes und der über 260 Jahre alten „Warsteiner“-Brautradition hat man dieses Zwickel-Bier als limitierte Auflage herausgebracht.

Erster Eindruck: Das Bier ist bernsteinfarben und naturtrüb vom Aussehen. Ein malziger Geruch und leichte Fruchtnoten sind erkennbar. Eine cremefarbene, feinporige Krone setzt sich auf das Bier und bleibt recht lange dort.

Im Antrunk entfaltet sich ein schöner, vollmundiger Geschmack (Erdbeer- und Honignote). Die Würze hat es mir durchaus angetan.

Die Rezenz ist süffig und prickelt auch angenehm.

Der Abgang wird dann leicht bitter, aber auch recht wässrig. Es flacht dadurch wieder ab.

Fazit: Ein nettes Zwickel aus Warstein. Es ist mal etwas anderes von einem Industrieriesen. Für „Craft-Anfänger“ vielleicht eine interessante Möglichkeit sich an Spezialbiere heranzutrauen.

Von mir gibt es 6 HoppiPoints

Fakten:

Warsteiner – Braumeister

Alc.: 5,2 %
IBU: 25
Stammwürze: 12,4
Hopfen: Hallertauer Tradition und Cascade; Hopfenextrakt
Malze: Helle und dunkle Spezialmalze
Untergärige Hefe

Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG
www.warsteiner.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram
PDF24 Tools    Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.