Menu

Von Freude – Boulevard

7. April 2017 - Pale Ale und India Pale Ale
Von Freude – Boulevard

Aus dem Hause „Von Freude“
habe ich nach dem „Just Pils“ ein weiteres Craftbier aus der Hansestadt Hamburg im

Testglas. Danke an dieser Stelle für die Samples!

Ein Session IPA mit einer schön hellgelben Farbe, leicht trüb und einer großporigen hellen Krone. In der Nase entfaltet das Bier direkt eine herbe Fruchtbombe: Zitrone, grasige Noten, etwas süßer Holunder. 
Also gehen wir nun auf den Spaziergang am „Von Freude“ Boulevard: Der Antrunk ist leicht, etwas wässrig, dann kommt rasch die Zitrusnote mit einer dezenten Süße im Hintergrund. Es prickelt beträchtlich auf der Zunge und der schlanke Körper zeigt einen leichten Hopfencharakter. Weiche Noten treffen auf einen fruchtigen Aromahopfen. Ein feines Gebräu, gerade jetzt für den Frühling toll! Davon kann man durchaus das ein oder andere „Boulevard“ mehr genießen. Passt zu Fischgerichten und leichten Speisen
Fazit: Auf dem Craftbier-Boulevard kann sich das „Von Freude“ durchaus sehen lassen und besticht mit einer überraschenden Frische, leichten Drinkability und dezenter Hopfenbittere. 
8 HoppiPoints für das Boulevard Session IPA. 

Facts:
Kaltgehopftes Session IPA mit obergäriger Ale-Hefe
Alc 4,3%

Stammwürze 11,5 Grad plato

Bittereinheiten 19IBU

Farbe 06EBC

www.vonfreude.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram
www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.