Totenhopfen – Svenson

Ein seriöses, einfaches Lager….

Genauso wurden Patricia und Sergio von Totenhopfen angesprochen. Sie sollen doch bitte bei all Ihren genialen und mit Zutaten gestopften Bieren, ein einfaches, „normales“ brauen. Und Ihr Freund Sven hat nun sein Bier bekommen. „Svenson“ ist der genügsame Grizzlybär aus den Rockys. Ein Lager mit 4,7% Alkohol und gehopft mit Cascade, Citra und Centennial.

Ein hellorangenes, goldenes Bier fließt ins Glas. Es hat eine mittlere Trübung und einen wunderbar cremig-weißen Schaum oben auf dem Kopf.

Das Bier duftet nach einem frischen Karamellbonbon, was in Zitronenwasser getränkt wurde.

Im Antrunk fein süß, hat Svenson aber auch schon sein dickes Fell auf. Mit dem dicken Fell meine ich das cremige, recht volle Mundgefühl.  Der Hopfen ist durchaus in diesem Malzbett zu fühlen, prescht aber nicht unausgeglichen heraus. Svenson finalisiert dann mit einem feinen peak Hopfenbittere und wird trockener.

Fazit: Ein schönes Schüttbier für zwischendurch. Absolut positiv gemeint, denn auch helle Lagerbiere sollen süffig und durchaus hopfig sein. Und das ist Svenson! Ein einfaches, seriöses und leckeres Lagerbier.

8,0 HoppiPoints

Facts:

Alc. 4,7%

Bittereinheiten 26IBUs

Hopfen: Cascade, Citra und Centennial

Food-Pairing: Leichte Pasta, Geschnetzeltes Züricher Art, Vanilleeis

www.totenhopfen-brauhaus.com

Paddy@HoppiThek, Danke an Totenhopfen
Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram

2 Gedanken zu „Totenhopfen – Svenson“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.