craftbeerblogger

Brazil, lala la la la la la la, oder so ähnlich. Samba Rhythmen, braun gebrannte Menschen und der bekannteste Strand der Welt? Aber zu heiß für ein körpervolles Double IPA? auf Hopfenbomben müsst ihr trotzdem nicht verzichten. Das weiß auch BrewHeart. Also ab an die „Hopacabana“:

BrewHeart – Hopacabana

Nun wird es wohl langsam doch Herbst in unseren Gefilden. Die kältere Zeit bedeutet auch das einkehren der Bockbiere. Ein Double IPA mit 21,5° Plato Stammwürze ist so ein Doppelbock. Welche Hopfen-Lawine da aus Wien ins HoppiThek Glas kommt, lest ihr gleich hier:

Ottakringer Brauwerk – Avalanche

Habt Ihr die Nase voll, von den ganzen Double IPAs und Hazy NEIPAs, oder lasst ihr Euch gerne auch von einem San Miguel an Euren letzten Spanien Urlaub erinnern? Dann habe ich hier nun die Alternative im Test:

Cervecera Península- Let’s Pils