Sierra Nevada – Wild little thing

Saure Erdbeer-Schorle

Sierra Nevada versteht was von Craftbeer, dass ist unlängst bekannt. Aktuell gobt es eine Neue Serie an Dosenbieren. Unter anderem das „Wild little Thing“. Der saure Bruder des beliebten „Hazy little thing“. Ein leichtes Sour Ale, gebraut mit Guave, Hibiskusblüten und Erdbeer-Aroma.

Ins Glas fließt ein Bier in rosé-rot. Leicht trüb und mit einer kurz aufsprudelnden, pinken Schaumkrone.

In der Nase haben wir eine leicht künstliche Erdbeernote, eher nach einem Kaugummi? Dazu erkennt man fruchtig, frische Noten.

Kennt ihr noch Quench? Dieses Tüten-Getränkepulver in verschiedenen Geschmacksrichtungen. So ähnlich ist der Antrunk des „Wild little thing“. Heutzutage wäre es vermutlich sowas wie KoolAid? Wie auch schon zuvor in der Nase, kommt das Erdbeer-Aroma schon ziemlich heraus. Etwas künstlich, aber doch unterstützt durch die Guave. Die Säure läuft fein im Hintergrund mit und das bleibt auch so. Im Trunk haben wir dann einen Charakter nach grünem Tee und den Hibiskusblüten. Es bleibt auch bis zum Finale so. Der Cascade Hopfen frischt das Ganze nochmal fruchtig auf.

Fazit: Etwas künstlich und ein US-typischer Erfrischungsgetränk-Einfluss. Aber ansonsten ist das „Wild little thing“ fruchtig und mit seiner feinen Säure auch gut trinkbar.

6,5 HoppiPoints

Facts:

Alc. 5,5%

Bittereinheiten 7 IBUs

Food-Pairing: Meeresfrüchte, fruchtige Salate, Geflügel

www.sierranevada.com

Paddy@HoppiThek
Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.