Schönramer – Pils

In aller Munde, bestes Deutsches Pilsbier?

Traditionelle Bierstile sind in Deutschland immer noch höher gestellt, als „Spezialbiere“. Ob im Absatz oder im Kopf? Aber so ist es, dass viele Brauer, die vorher nur an Double-, oder Triple-IPAs geschraubt und gefeilt haben, nun sich eine sehr schwere Brauart herantrauen. Das Pilsbier wird wieder immer beliebter. Wir schauen aber heute bei einer traditionellen Familienbrauerei aus Oberbayern vorbei. Die private Landbrauerei Schönram, in der seit 1780 Biere gebraut werden, ist seit 1994 in Besitz von Helga und Alfred Oberlindober. Das Ehepaar führt damit in der achten Generation die Brauerei. Die Biere werden mit klassischen und aufwendigen Brauverfahren hergestellt, so findet beispielsweise die Gärung in offenen Gärbottichen statt. Die Rohstoffe werden von regionalen Betrieben bezogen. Langfristige Verträge sorgen so für gute und gleichbleibende Qualität.

Kommen wir zum „Pils“, was bei vielen (vor allem Süddeutschen) als das beste Pils Deutschlands…. vielleicht sogar der Welt gilt. Es wird hier mit einem Aromahopfen-Quartett aufgewertet und liegt mit 5,0% Alkohol im typischen Bereich.

Im Glas zeigt sich eine tolle, goldene Farbe. Fast klar und mit einer weißen, mittelporigen Schaumkrone.

Das Pils riecht blumig und nach einem frisch geschlagenen Nadelbaum. Eine leichte Malzsüße ist zu erkennen.

Im Antrunk entfaltet sich sofort eine spritzige Kohlensäure. Hopfig, frisch und ein Schuß Nelke, dann schleicht langsam eine trockene, aber lang anhaltende Bittere in den Trunk. Mit seinem typisch schlanken Körper und einer angenehm eingebrauten Bittere ist das Pils wirklich ein Trinkgenuss.

Fazit: Ein super Pilsbier, dennoch kommt mein aber. Ob dies nun das beste Pils Deutschlands, oder gar der Welt ist, möchte ich gerne offen lassen. Für jemanden wie mich, der in einer „nördlicheren“ Pilsregion geboren ist, wirkt das Schönramer Pils noch zu süßlich und trocken.

8,0 HoppiPoints

Facts:

Alc. 5,0%

Bittereinheiten 45IBUs

Stammwürze 12°Plato

Food-Pairing: Geht als Aperitif immer, aber passt auch sehr gut zu Meeresfrüchten

www.schoenramer.de

Paddy@HoppiThek
Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.