Schneider Weisse – Tap 7

Rezente Hefe-Praline

Aus dem Hause Schneider hatten wir schon das „Nelson Sauvign“- Spezialbier mit neuseeländischen Hopfen. Und heute kommt dann das zweite Bier in die Hoppithek. Ihr habt euch schon Mal gefragt, was dieses „Tap“ bedeutet? Ja klar, „On Tap“ heißt am Hahn….oder Tap = gezapft. Aber so werden die Biere von Schneider eindeutig nummeriert. Das „Tap 7“ ist DAS klassische Weizenbier der Schneider-Weisse und wird so schon seit 1872 getrunken. Ein Weizen was mit offener- und Flaschengärung erst richtig reift. Das Bier wird weder filtriert noch pasteurisiert.

Im Glas erscheint ein schönes, bernsteinfarbenes, naturtrübes Bier. Ein feiner Hefesatz bildet sich und die leicht beige, aufschäumende Krone bedeckt das Bier. Wilde Kohlensäureblässchen erreichen den Glas-Horizont.

Das Bier duftet röst-malzig, aromatisch, frisch und nur dezent nach reifer Banane.

Der Antrunk ist gehaltvoll und röstaromatisch. Es breitet sich eine feine Würze auf einem cremigen Malzbett aus. Ich erkenne tatsächlich fruchtige Noten wie Mango und Ananas. Das Bier hat einen malzig-rezenzsvollen Körper, wirkt hier etwas sauer-fruchtig geht dann aber schön dezent hopfig ins Finish.

Fazit: Ein rundes, malziges Weizen, von dem man gut und gerne mehr trinken darf. Vielleicht haben wir etwas zu viele Sauer-Noten, vor allem wirkt der Körper hier etwas unausgewogen. Hefig, malzig, frisch und sehr rezent ist es dennoch.

6,0 HoppiPoints für Schneider TAP 7

Facts:

Alc. 5,4%

Stammwürze 12,8°Plato

Bittereinheiten 14IBUs

Hopfen: Hallertauer Tradition,  Hallertauer Herkules

Malz: Weizenmalz, Gerstenmalz

www.schneider-weisse.de

Paddy@HoppiThek
Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.