Cervecera Península- Let’s Pils

Hoppy Pilsener aus Madrid – Deutscher Bierstil, mit spanischen Flair

Craftbier wird ja momentan mit vielen Double IPAs, NEIPAs, Stouts und Sour-Ales gleichgestellt. Aber das ein traditioneller Bierstil auch ein absoluter Craftbeer-Hype sein kann, glaubt fast niemand. Pils, aber wenn dann natürlich „Dry Hopped“, oder als Frischhopfenbier. So entsteht ein wahres Wettbrauen, um das beste „Hoppy“ Pils.

Auch unsere Freunde von Cervecera Península haben so ein Hoppy Pils auf den Markt gebracht und das natürlich auch aus der Dose. Für die Bittere kam Magnum Hopfen in die Kochpfanne und später wurde fürs Aroma noch mit Loral hopfengestopft.

Im Glas strohgelb und leicht trüb, mit einem groben, weissen Schaum. So wie ein richtiges Pils halt eben aussehen muss, perfekt angerichtet!

In der Nase haben wir leichte, florale Noten, eine schöne Malzsüße ist aber auch schon zu erkennen.

Der Antrunk ist leicht, wiegt auf einem breiten Malzbouquet, welches hier erst einmal Überhand bekommt, fließt sehr frisch und rezent in Richtung Gaumen, wo dann eine Klasse ausbalancierte Hopfenbittere dieses Bier finalisiert.

Fazit: Ein Pilsbier, was wir in Deutschland eher im Süden ansiedeln können. Es sei denn man nimmt nur den Finalteil, denn der ist dann doch herb und bitter wirkend, was aber keinen Abbruch für die phantastische Drinkabiltity dieses Bieres nimmt. Frisch, fruchtig und hopfig.

8,0 HoppiPoints

Facts:

Alc. 5,0%

Bittereinheiten 25IBUs

Trinktemperatur 6-8°C

Hopfen: Magnum, Loral

Food-Pairing: Paprika-Schnitzel, leichte Pasta

Das Bier <HIER> kaufen.

Mehr Península Biere <HIER>

www.cervecerapeninsula.com

Paddy@HoppiThek, in Zusammenarbeit mit dem Craftbeer-Shop
Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.