Maisel & Friends – Sour IPA

Frischer Tropenschluck zum Sonnenuntergang.

Ich habe ein paar Tage abgewartet und eigentlich auf den passend, heißen Sommerabend gewartet. Nun leider sind diese heißen Tage vorbei und wir haben nur noch einen bewölkten Sonnenuntergang und die hohen Temperaturen werden wohl im nächsten Jahr erst wieder eintreffen. Vielleicht gibt es dann das „Sour IPA“ nochmal aus Bayreuth, denn Maisel & Friends haben dieses Bier als Limited auferlegt. Sauer macht lustig, aber auch durstig. Ich freue mich sehr diesen erfrischenden Bierstil zu testen.

Mit 15,3°Plato und 6,6% Alkohol erwarten uns typische IPA-Werte. Verraten wird nur der Mosaic-Hopfen, aber die Vermutung liegt nahe, dass hier noch andere Aromahopfen hinzugekommen sind.

Im Glas zeigt sich ein überraschend dunkles, goldgelbes Bier mit satter Trübung und einer schnell verschwindenden, gelb-weissen Schaumkrone.

In der Nase dann eine frische Saftigkeit und Kohlensäure. Säuerliche Noten und Zitrusfrüchte. Das macht total Lust auf dieses Bier.

Im Antrunk zischt uns das Bier dann direkt fruchtig und zitrusartig entgegen. Aber es kommt auch zu Beginn schon eine total gut eingebraute Sauernote auf. Maracuja-Saft-Schorle trifft auf Zitronenlimonade. Dazu diese frisch wirkende Säure. Diese Aromen lassen das Sour-IPA total leicht und außerordentlich gut trinkbar wirken. Ich denke bei höheren Temperaturen, ist es zudem ein absoluter Durstlöscher. Am Gaumen finalisiert das Sour IPA dann noch mit einer feinen Bittere.

Fazit: Ab in die Hängematte, das Bier auf und den Sonnenuntergang am Horizont beobachten. Da ist der Cocktail mit Schirmchen doch völlig überbewertet.

9,0 HoppiPoints gehen nach Bayreuth

Facts:

Alc. 6,6%

Stammwürze 15,3°Plato

Bittereinheiten 25IBUs

Hopfen: u.a. Mosaic

Malz: Auslese aus Gerstenmalzen, Weizenmalz

Food-Pairing: Zitronenkuchen, Starker und würziger Käse mit Trauben, Muscheln und Meeresfrüchte

www.maiselandfriends.com

Paddy@HoppiThek
Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.