Insel-Brauerei – Baltic Tripel

Genießerbier für den lauen Sommerabend

Über die Inselbiere der Rügener Insel-Brauerei haben wir ja schon berichtet. Die tolle Brauerei von der Ostsee-Insel zeigt sich immer wieder von ihrer Leidenschaftlichen Seite, was die Präsentation und das Design Ihrer Biere angeht.

Das „Baltic Tripel“ ist wie es schon im Namen zu erkennen ist, ein Belgian- Style Tripel. Mit 9,5% auch ein stark eingebrautes Bier. Somit auch das stärkste, dauerhaft verfügbare Bier der Kreativbrauer von der Insel. Eigentlich in belgischen Klöstern entstanden (und natürlich auch dort nur erlaubt den Namen „Tripel“ im Originalen zu führen). Der Braumeister Frank Lucas (seines Namens Deutscher Meister der Biersommeliers und Betriebsleiter bei der Insel-Brauerei) spricht von einem verwendeten Gewürz, was er aber nicht verrät, aber das man wahrnehmen soll. Die Trinktemperatur darf ruhig bei 16°Celsius liegen, was bei diesem speziellen Bier auch extrem wichtig für den Trinkgenuss sein wird.

Im Glas erscheint dann ein helles, sonnengelbes Bier. Es ist leicht trüb und gibt aus der Flasche einen mächtigen CO² Austoß her, der eine weiße, mächtige Krone über das Bier legt, allerdings mit recht wenig Haltbarkeit.

Das Bier duftet, frisch, würzig-scharf, wild-hefig und geheimnisvoll.

Der Antrunk zeigt gleich, dass das Bier trotz der starken 9,5% Alkohol sehr leicht zugänglich ist. Wir haben ein prickelndes Mundgefühl, ein fruchtiges, interessantes Malzbett, was hier tatsächlich nach reifem Pfirsich oder gar Apfel schmeckt. Mit der Genuss-Dauer, wird das Bier aber immer trockener und finalisiert quasi mit einem pfeffrig-scharfen-Bitterfinish. Das Tripel steht einem guten, trockenen Weißwein in Nichts nach. Wenn wir zurück kommen zum verwendeten Gewürz, so würde ich das als Anis heraus schmecken. Die würzige Wärme, die das Tripel ausstrahlt, lässt dies vermuten. Die Wärme behält dann natürlich auch den Alkoholgehalt nicht ganz für sich. Gefährlich für die nächste Flasche, die man sich aber durchaus vorstellen kann. Am Besten man genießt dieses Bier nach dem Essen als Digestif.

Fazit: Ein absolutes Lob gilt hier der Tatsache, dass dieses starke Bier, einen geringen Trinkwiederstand hat und trotzdem als absolutes Genießerbier durchgeht. Einzigartig, würzig, trocken, frisch und dennoch süffig.

9,0 HoppiPoints on Top!

Facts:


9,5% Alc.

Flaschenreifung mit vergorenem Traubenzucker. Vermutlich Anis als Gewürzzugabe.

Food-Pairing: Als Digestif zu würzigem Käse, oder gepaired mit Kürbis- /suppe, Pilze, Fisch in Miso, Karamell-Pralinen und Nugat.

www.insel-brauerei.de

Paddy@HoppiThek

Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.