Hoppebräu / Hopsters – HopHop Hurray

Säuerlicher Melonen-Obstsalat

Zuletzt war Hoppebräu aus Waakirchen in aller Munde, denn endlich gab es ein tolles, neues Brauhaus. Im 20 Hektoliter Sudhaus werden die craftigen und traditionellen Bierstile nun gebraut. Nun hat sich Markus Hoppe seinen Traum verwirklicht und seine eigene Brauerei mit Gastronomie aufgebaut.

In die HoppiThek kommt heute ein interessantes Collab-Brew zwischen Hoppebräu und Hopsters aus Katalonien. Ein Sour IPA hopfengestopft mit Single Hop Amarillo aus Deutschland. 5,5% Alkohol und eine Stammwürze von 12°Plato haben es in dieses Bier geschafft.

Im Glas zeigt sich ein platt goldenes, mitteltrübes Bier, mit einer fast cremig-weissen Schaumkrone, die zu Beginn stabil am Glasrand liegt.

In der Nase haben wir sofort eine säuerliche Frische, Zitrus- und Tropenfrüchte gesellen sich hinzu.

Vom Antrunk an, gibt es nur eine Überschrift für das Bier: Frische! Die Säure ist verdammt gut eingebraut und lässt das Bier in allen Teilen total spritzig wirken. Bis zum Mittelteil bleibt auch diese Säure im Trunk vorhanden, geht dann in eine interessante Frucht-Laison über. Zitrus- und Melone, wie ein schön säuerlicher, leichter Sommer-Obstsalat.

Fazit: Klasse interpretiertes Sour-IPA. Mir gefällt diese totale Frische und die leckeren Frucht-Nuancen. Bitte mehr davon!

8,5 HoppiPoints

Facts:

Alc. 5,5%

Stammwürze 12°Plato

Hopfen: Amarillo

Gersten- , Weizen- und Hafermalz

Food-Pairing: Meeresfrüchte, Sommer-Salat, BBQ

www.hoppebraeu.de

www.hopstersbrew.com

Paddy@HoppiThek
Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.