Günzburger (Radbrauerei Bucher) – Hefe-Weizen

So berühmt wie das Legoland

Wenn man von Günzburger Weizenbieren spricht, denkt man eher in Zusammenhang mit dem Freizeitpark der gelben Lego-Männchen. Aber auch hellgelbe Brauspezialitäten kommen aus der Stadt an der Donau, zwischen Ulm und Augsburg. Und das Bierbrauen hat hier auch wie überall in Bayern eine lange Tradition. Erstmalig erwähnt wurde die Brauerei um 1590. Das Stammhaus am Günsburger Marktplatz war die Zunftgaststätte der Wagner und trägt bis heute als Erkennungszeichen ein Rad.

Um 1950 übernahm das Ehepaar Bucher die Brauerei und begann mit dem brauen von Weizenbier. Zu Beginn wurden sie dafür noch belächelt, aber schnell entwickelte man sich als einzige der damals 4 Brauereien in Günzburg, prächtig und war bald weit über die Grenzen der Stadt für ihr gutes Weizenbier bekannt.

Mittlerweile wird die Brauerei von den Söhnen Georg und Hans Bucher an einem neuen Standort mit einer hochmodernen Brauerei geführt. Den letzten Schliff erhalten die Günzburger Weizenbiere durch die aufwendige Flaschengärung. Höchste Qualität und immer weiterentwickelte, eigene Hefestämme sorgen für absolute Frische.

Das Hefe-Weizen ist das bekannteste der Günzburger Biere. Es wurde mit lebendiger Reinzuchthefe vergoren.

Im Glas zeigt sich ein goldgelbes Weizenbier. Feinperlige, intensive Kohlesäurenläschen ziehen einen intensiven drei- bis vierfingerbreiten Kronenschaum auf das Bier. Die schöne, dichte Hefetrübung trägt zu einem unverkennbaren Weizenbier-Augenblick bei.

Das Bier duftet nach zarter Banane, aber auch estriche Noten, wie Nelke und leichtem Kardamon strömen in die Nase.

Der Antrunk ist feinmalzig, man wird aber auch mit einer leicht cremigen, würzigen Bananensüße empfangen. Und sogar Zitrusnoten meint man auf der Zunge zu haben. Die Textur ist für ein Weizenbier nicht zu voll, sondern angenehm trinkbar. Die Kohlensäure steht der Trinkbarkeit hier auch nicht im Wege und so fließt das Günzburger Hefe-Weizen leicht wärmend, blumig den Gaumen entlang.

Fazit: Angenehmer, feiner Weizenbier-Trinkgenuss, mit hoher Brauqualität und feinmalziger Bananenerfrischung.

8,0 HoppiPoints gehen an die Donau

Facts:

Alc. 5,1%

Flaschengärung

https://www.guenzburger-weizen.de

Paddy@HoppiThek, Textteile von Günzburger
Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.