Frenzel-Bräu – Osterreiter Festbock

Vollmundiger Malz-Bock

Das Bierland Sachsen, wie wir schon zuletzt bei unserer Tour nach Leipzig feststellen mussten, ist abwechslungsreich und kreativ. So wie auch die Braumanufaktur Tobias Frenzel, der sein „Frenzel-Bräu“ in Bautzen zelebriert. Seit 2006 stellt der Kreativbrauer dort sein Bier handwerklich und mit viel Leidenschaft her.

Wir machen unser Bier selbst, wir produzieren in kleinem Maßstab, wir legen selbst Hand an und wir lieben unser Bier. Wenn dies nun Craftbeer heißt, dann machen wir wohl Craftbier. Aber wir würden es eher als handgemachtes Bier nach deutscher Braukunst nennen, unfiltriert und natürlich!

Frenzel-Bräu über Craftbier aus Bautzen

Von 2006 bis 2015 braute man in der Hauseigenen Hotel- bzw. Gasthausbrauerei „Spree-Pension“, auf einer kleinen 3hl Anlage. Wegen größer werdender Nachfrage und dem Spree-Hochwasser geschuldeten Verwüstung einiger Anlagenteile, siedelte man in eine eigenständige 10hl Brauerei um, in der man jetzt auch Brauereiführungen unter dem Motto „Ein Tag in der Brauerei ,mit Anfassen“ erleben kann. Aus der Feder von Tobias Frenzel und seinem Team stammt auch das berühmte Pfefferkuchen-Bier.

Für HoppiThek- Leser und Follower haben wir einen kleinen Gutscheincode erhalten, der 10% Nachlass auf das gesamte Sortiment im Frenzel-Shop gewährt. Dieser Code (am Ende der Bier-Review) ist bis Ostermontag (13.04.2020) gültig. Hier kann man dann unter anderem das mit Sicherheit sehr gefragte Festbock-Bier zu Ostern erwerben.

Der altsorbische Brauch der Osterreiter-Prozession und die Rolle der Kirche für die Qualität deutscher Biere war Inspiration zur Namensgebung des „Ossterreiter Festbock“. Herausgekommen ist ein heller Bock mit 16,2°Plato Stammwürze und 6,2 Volumenprozent Alkohol.

Im Glas erscheint ein hellbraunes bzw. orangenes Bier, was leicht getrübt ist und einen zu Beginn Eineinhalb- bis Zweifingerbreiten Schaum aufweist.

Das Bier duftet malzig und leicht nach Getreide.

Im Antrunk hat man eine richtig feine Malzsüße, dazu etwas Karamell und Toffee. Die süße Note geht dann über in eine vollmundige Rezenz erhält eine leicht pfeffrige Würze und finalisiert dann dezent hopfig-bitter am Gaumen. Ein rundes Bockbier, in dem der Alkohol gut eingebunden ist und nur kurz am Ende aufhellt.

Fazit: Wie Frenzel schon schreibt: „Ein guter heller Bock“. Ja und das ist er wirklich der Osterreiter. Man merkt schon an diesem Bier, welches sicherlich großen Absatz als limitierte Auflage erfahren wird, die Leidenschaft und das kreative und talentierte Brauhandwerk der Männer aus Bautzen.

7,5 HoppiPoints lassen sich 5 Wochen vor Ostern doch sehen!

Facts:

Alc. 6,2%

Stammwürze 16°Plato

Malz Wiener, Pilsner, Karamell


Gutscheincode: hoppithek@fb

bis 13.04.2020 einlösbar auf das gesamte Sortiment von Frenzel-Bräu.

www.frenzel-braeu.de

Paddy@HoppiThek, Textzüge von Frenzel-Bräu
Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.