Freigeist Bierkultur – Who the F**** is Knaust

500 Jahre alte Bierkultur im Glas

Im September wurde bei den ÜberQuell Brauwerkstätten ein Mann gefeiert, der in einem alten Schinken, über Bier geschrieben hat. Drei Biere wurden zu Ehren Knausts zu diesem Festival aufgelegt. Eines davon hat der Liebhaber von altdeutschen Bierstilen , Sebastian Sauer aus Stolberg beigesteuert. Er braute in der Pfalz eine „Braunschweiger Mumme“ ein. Eine 500 Jahre alte, dunkle Bierspezialität die sehr interessante Zutaten beinhaltet. Zuckersirup, Wachholderbeeren, getrocknete Pflaumen, Majoran, Thymian und Holunderblüten.

Ins Glas schwebt eine dunkelrote, leicht bräunliche Flüssigkeit. Zu Beginn bildet sich eine dunkle, ockerfarbene, grobporige Schaumkrone, die aber irgendwann im Bier verschwindet.

In der Nase erkennen wir würzige, süßliche und sirupähnliche Aromen. Eine leichte Maggiwürze schwebt noch darüber.

Das Bier beginnt mit einem süßlichen Aromenspektakel, wärmt dann würzig von innen und der Alkohol steigt tatsächlich langsam empor. Das Bier hat eine holzige, würzige und süße Note. Im Körper sticht der verwendete Zuckersirup richtig heraus. Trotz dieses starken Charakters ist das Bier total gut trinkbar, oder sollen wir es lieber als gefährlich ansehen? Hinten heraus wird die „Mumme“ dann nochmal pfeffrig-würzig und bitter. Perfekt interpretiert: klebrig, würzig, herb und sehr gut trinkbar. Ich bin begeistert.

10 HoppiPoints

Gratulation !

Facts:

Alc. 8,2%

Stammwürze 20°Plato

Gebraut mit: Zuckersirup, Wachholderbeeren, getrockene Pflaumen, Hopfen, Majoran, Thymian, Holunderblüten, Hefe

Food-Pairing: Genießt dieses Bier in vollen Zügen!

Gebraut bei: BrauArt Sausenheim, Grünstadt durch Sebastian Sauer

Freigeist Bierkultur auf Facebook

Paddy@HoppiThek,  Danke an ÜberQuell St.Pauli

Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.