Cevapcici mit Bitburger Triple Hop’D

Eines meiner Lieblingsessen ist kroatisch, oder serbisch. Viel Fleisch und das am liebsten gegrillt. Online bin ich dann auf ein Hilfsmittel gestoßen, den „Cevapomaker„. Und was passt besser dazu als ein frisches, gut durch gehopftes Lager. Als ich dann letztens den neuen Collab-Brew „Triple Hop’D“ zwischen Bitburger und Sierra Nevada in der Hand hielt, hatte ich auch schon das passende Bier zu diesem Essen gefunden. Die runde Verbindung zwischen bitteren Hopfenölen, feinem Malzbouquet passt wunderbar zum fleischigen Grillmenü.

Das Rezept:

Zutaten für ca. 21 Cevapcici:

  • 1kg Hackfleisch Lamm/Schwein (es geht auch Rind/Schwein)
  • 80ml Knoblauchwasser (5-6 Zehen in kochendes Wasser geben und 10 Minuten köcheln lassen)
  • 1 Teelöffel Backpulver oder Natron
  • 20g Salz und 8g Pfeffer
  • Etwas Paprika-Gewürz rosenscharf
  • Schnittlauch nach belieben
  • Etwas Paniermehl

1) Das Fleisch mit den Gewürzen, Schnittlauch, Paniermehl und Backpulver in eine Schüssel geben und vermengen.

2) Das abgekühlte Knoblauchwasser hinzugeben und die Masse mindestens 5 Minuten kneten.

3) Das Fleisch nun für mindestens 18 Stunden in den Kühlschrank stellen.

4) Am Grilltag dann das Fleisch zu kleinen Würsten formen. Mit Hilfe des Cevapomakers geht das natürlich total einfach. Man presst das Fleisch einfach durch diese Presse und hat wohl geformte Cevapcici.

5) Die Cevapcici können nun in der Pfanne, oder besser noch auf dem Grill (ich bevorzuge Holzkohle) zubereitet werden. Am Besten gut durch garen, aber nicht zu zäh werden lassen. Fertig!

Dazu passen Djuwetsch-Reis oder Pommes, sowie einen Blatt- oder Gurkensalat. Das Triple Hop’d auf ungefähr 8 Grad Celsius kühlen und in einem Ale-Becher oder Sommelierglas dazu genießen.

Guten Appetit!

Links hierzu:

Cevapomaker

www.bitburger.de

Paddy für die HoppiThek
Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.