Camba – Jager Weisse

Hopfiger Bananensplit

Eine weitere Camba Brauspezialität kommt heute ins HoppiThek Glas. Und zwar eines der Klassiker. Die Jager Weisse, ist ein ziemlich hopfiger Vertreter der Weißbier Zunft. Denn mit viel Simcoe-Aromahopfen und einer Veredelung mit Chinook, Hersbrucker und Tradition, hat die Jager Weisse gleich vier Hopfensorten im Tank. Also ungewöhnlich viel Aroma für das traditionelle Weiße?

Im Glas zeigt sich ein goldgelbes, leicht grünliches Bier, mit einer fast blickdichten Hefetrübung. Der weiße, cremige Schaum legt sich Genretypisch voluminös über das Bier und bleibt dort auch Im weiteren Trunk immer weiter als Krönchen über den Weißbier.

Schon beim öffnen der Flasche strömen neben der bekannten, reifen Banane exotische Fruchtnoten entgegen und die vier Hopfen erweitern den schon gut vorhanden Frischeeindruck.

Der Antrunk küsst die Zungenspitze schon mit einer spritzigen Kohlensäure und die Fruchtsüße rollt in Richtung Mundgefühl, was schon recht rezent, aber nicht so vollmundig und cremig wie erwartet wirkt. Allgegenwärtig ist diese Frucht-Zitrusfrische. Die höhere Karbonisierung bindet zusätzlich die Süße, sodass hier auch eine handwerklich toll gemachte Balance steht. Der Abgang hat dann einen etwas weicheren Charakter, wo aber dann eine feine, Gewürznelke durchaus nochmal für Spannung sorgt.

Fazit: Auch dieses Camba-Bier ist handwerklich top und hat einen absoluten Roten Faden. Mir fehlt aber tatsächlich etwas der Körper, bzw. die cremige Vollmundigkeit. Ansonsten ein leckeres, hopfiges Weißbier.

7,5 HoppiPoints

Facts:

Alc. 5,2%

Stammwürze 12,5°Plato

Bittereinheiten 29IBUs

Trinktemperatur: 6-12°C

Food-Pairing: Salate, Fischgerichte

Glas-Empfehlung: Weißbierglas

www.camba-bavaria.de

Paddy@HoppiThek, Danke an Barbara Egle für das Sample
Facebooktwitterpinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.