Menu

Arcobräu Zwickl

15. Februar 2016 - Kellerbier / Zwickel
Arcobräu Zwickl

Heute teste ich ein Zwickelbier aus Bayern. Dieses wurde mir durch das „Gräfliche Brauhaus Arcobräu​“ zur Verfügung gestellt. Ich bedanke ich mich herzlich im Namen der HoppiThek.

Es handelt sich um ein unfiltriertes, naturtrübes Bier. Eine goldgelbe ansehnliche Flüssigkeit strömt in mein Glas. Mann kann eine leichte Trübung erkennen. Der feinporige Schaum lässt das Bier sehr appetitlich wirken. Die Schaumbildung ist allerdings nur kurzlebig. Im Geruch erkenne ich Aromen nach Lebkuchen, Trockenfrüchte und Zitrone. Das macht Lust auf den ersten Schluck.

Im Antrunk überzeugt das Zwickelbier mit einer angenehmen Frische. Die Kohlensäure befindet sich dezent im Hintergrund, das passt aber in dieser Rolle zum unaufdringlichen Charakter des Bieres. Man erkennt Aromen, wie Zitrone, Kräuterbonbons, und auch Malzaromen sind erkennbar. Der Bittereindruck ist nicht so ausgeprägt. Im Abgang bleibt dann doch noch eine merkbare Bitterkeit zurück. Der Körper ist eher schmal, aber ausgewogen.

Hier hat man ein ehrliches Bier, was einfach schmeckt. Dieses Bier hat mich überzeugt und bestätigt meinen Eindruck, dass in Bayern absolute Bierkenner brauen.

Ich vergebe 8,5 HoppiPoints.

Axel für die HoppiThek

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail
Facebooktwitteryoutubeinstagram
www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.